Tanzsportabteilung des TV v. 1907 Coburg-Ketschendorf  e.V. Tanzsportabteilung des TV v. 1907 Coburg-Ketschendorf  e.V.

Tanzsportabteilung
des TV v. 1907 Coburg-Ketschendorf

 

Am 24.2.2018 fand die Regionalliga Süd in der Halle des Berufsbildungszentrums in Nürnberg statt. Nach den zwei dritten Plätzen an den ersten beiden Turnieren, hatte sich das A-Team des TV Coburg-Ketschendorf erneut im Angriffsmodus auf das dritte Saisonturnier vorbereitet.

Bereits am Vorabend reiste die Mannschaft in die Frankenmetropole, wo eine ungewohnte Flächensimulation in einer angemieteten Trainingshalle trainiert werden konnte.

Am Samstagmorgen startete das junge Team gewohnt routiniert mit der Saalprobe in der Turnierstätte. In der Vorrunde an Startreihenfolge Sieben präsentierten die Coburger und Kronacher Tänzer einen Durchgang mit einigen erheblichen Wacklern in Bildern und Highlights. Trotzdem war der Einzug ins Finale nicht gefährdet. Nachdem der Cheftrainer Heller an die Konzentration seiner Tänzerinnen und Tänzer appelliert hatte, die an dritter Stelle auf die Fläche mussten, gelang ihnen im Finale eine sichtbare Steigerung gegenüber der Vorrunde. Jedoch blieben leichte Unsauberkeiten in Highlights und zwei größere Bildfehler nicht aus.

Mit der Wertung 2 3 2 3 3 landete das Team auch erneut denkbar knapp auf dem dritten Platz. Damit ist der Traum von der Relegationsteilnahme in der HUK-COBURG Arena am 19. Mai 2018 fast nicht mehr realisierbar. Für das Team stehen noch zwei Wettkämpfe an, bei denen sie bis zum Ende kämpfen werden. Der nächste Wettbewerb findet im Ludwigsburg statt, bevor es zum Saisonfinale am 24.03. nach Coburg geht.

B-Team

Am Sonntag, den 25.02.2018, startete das B-Team ebenfalls in Nürnberg. Leider konnte das Team krankheitsbedingt nur mit sechs Paaren aufs Parkett. Dennoch zeigte die Nachwuchsmannschaft eine sehr gute Darbietung und konnten sich im Vergleich zur Vorrunde nochmals steigern. Unter den schwierigen Umständen ist es besonders anerkennenswert, dass die Coburger Mannschaft sich erneut den vierten Platz sichern konnte. Alle Ergebnisse zu beiden Turnieren Sie unter www.tanzsport.de.

Das zweite Turnier der Landesliga fand am 17.2. in Wasserburg am Inn statt und gestaltete sich von Anfang an spannend. Da ein Wertungsrichter im Verkehr nach Wasserburg feststeckte, begann die Veranstaltung erst mit einer Stunde Verzögerung. Die Coburger durften schließlich als erste Mannschaft die Vorrunde eröffnen und zeigten einen souveränen Durchgang, mit dem sie wieder ins große Finale einzogen. In der Pause wurden noch einmal einige Bildfehler angesprochen, die es abzustellen galt, und so zeigte das Team im Finale als zweiter Starter nach dem Tabellenführer aus Landshut eine abermals sehr geschlossene und sichere Darstellung. 

Mit Spannung wurde die Wertung erwartet, die mit 3 2 4 4 4 den 4. Platz nach den Mannschaften aus Landshut, Nürnberg und München ergab.

Am 10.02. fand im baden-württembergischem Kirchheim unter Teck das zweite Turnier der Regionalliga Süd Latein statt. 
Nach einem enttäuschenden dritten Platz beim Saisonauftakt nutzte das A-Team des TV Coburg-Ketschendorf die Zeit zwischen den Turnieren, um noch mehr an der Routine zu arbeiten. Dabei konnten die kleinen Wackler und Bildunsauberkeiten, die beim ersten Turnier aufgetreten waren, von den Tänzerinnen und Tänzer beseitigt werden.


Schon am Freitag, nach dem Abschlusstraining des Teams, ging es auf den Weg nach Baden-Württemberg, damit der zeitliche Ablauf am Turniertag entspannt ablaufen konnte. Für die Nacht waren Zimmer im Hotel reserviert, in dem sich das Team gemeinsam auf das Turnier vorbereiten konnte, bevor es mit dem Bus am nächsten Tag zur Turnier-Halle ging. 
Am Turnierort angekommen, stimmte sich die Mannschaft mit einer sehr gelungenen Stellprobe auf den Wettkampf ein. Die Auslosung der Startreihenfolge ergab für die Tänzerinnen und Tänzer aus Oberfranken den dritten Startplatz. Nach einer sehr souveränen Vorrunde konnte sich die Vestestädter problemlos für das große Finale qualifizieren.


Als dritte Mannschaft galt es sich völlig auf sich zu konzentrieren. Diese Aufgabe erfüllte die Formation und zeigte erneut eine starke Leistung, die leider nicht ganz fehlerfrei blieb. Trotzdem konnte eine Steigerung im Vergleich zur Vorrunde hinweg gezeigt werden


Am Ende des Tages landete das A-Team mit der Wertung 2 3 3 3 4 erneut auf dem 3. Rang. Alle weiteren Ergebnisse des Turniers finden Sie unter www.tanzsport.de

Am Samstag, den 03.02.2018 fand das Auftaktturnier der Landesliga Bayern im oberfränkischen Bayreuth statt. Unser Nachwuchsteam hatte in den vergangenen Monaten unter der Leitung von David Matthis und Dirk Döhler die Choreografie „Showgirls“ eintrainiert und dabei acht neue Mitglieder in das Team integriert.

Nach einer nicht ganz fehlerfreien Vorrunde war die erste Hürde genommen und der Einzug ins große Finale geschafft, in dem sich unser B-Team mit den A-Teams aus Landshut und München sowie dem E-Team aus Nürnberg messen musste.

An Startplatz drei der Finalrunde zeigten sie nochmal ihre Choreografie und konnten noch einige Positionsfehler abstellen. Diesmal zeigte sich die Mannschaft in sich noch geschlossener und souveräner, wenn auch abermals nicht fehlerfrei.

Bei der offenen Anzeige der Wertungen war der Jubel groß, als mit der Anzeige 2 3 2 4 3 feststand, dass die Mannschaft den Bronzerang belegt hatte. Den Sieg sicherte sich die sehr erfahrene Mannschaft der TSA der TG Landshut, zweiter wurde das Schülerteam aus Nürnberg.

Über Monate hinweg hat unser A-Team seine neue Choreographie eintrainiert. Schweiß, Blut und Tränen wurden an vielen Trainingswochenenden vergossen. Am vergangenen Wochenende war es dann endlich soweit, die Regionalliga Süd der Lateinformationen hatte ihr Auftaktturnier in Friedberg. Unsere Mannschaft durfte ihre Choreographie „Hot Stuff“ der Tanzöffentlichkeit präsentieren.

Die Auslosung hatte ergeben, dass unser Team als siebtes (von acht Mannschaften) auf die Fläche durfte. Die Mannschaft präsentierte sich austrainiert und zeigte einen spritzigen, kurzweiligen Durchgang. Dennoch merkte man eine gewisse Anspannung und Nervosität im Team, so dass der Durchgang nicht fehlerfrei blieb.

Trotzdem war es kein Wunder, dass die Mannschaft souverän in das Große Finale einzog. Dort galt es dann, die Unsauberkeiten der Vorrunde abzustellen und mit Siegeswillen auf die Fläche zu gehen.

Als vorletztes im Großen Finale konnte unser A-Team erneut einen sehr guten Durchgang auf die Fläche bringen. Man spürte, dass sie dieses Turnier gewinnen wollten. Leider hatten sich aber auch in diesem Durchgang ein paar Fehler eingeschlichen. Und so hieß es gespannt warten, wie die Wertungsrichter die Leistung bewerteten. Am Schluß blieb unserem Team, trotz guter Wertung (2 3 3 2 2), nur der enttäuschende dritte Platz. Alle weiteren Ergebnisse finden Sie unter www.tanzsport.de.

Jetzt heißt es weiter trainieren und beim nächsten Turnier angreifen. Unterstützen Sie unser A-Team beim Heimturnier in Coburg am 24. März! Weitere Informationen unter www.turniercoburg.de.